Zweiradhaus Möllmann Lünen
Aus Liebe zum Rad

Wir über uns

Von 1914 bis heute!

Im April ...

... 1914 gründete der Junggeselle Heinrich Möllmann, wohnhaft in Altlünen, auf der Borker Straße 167 (heute 93) ein Geschäft zum Verkauf von Fahrrädern und Eisenwaren. Eine Reparaturwerkstatt wurde im Hofraum eingerichtet.

Bedingt durch den Beginn des 1. Weltkrieges, wurde der Gründer und gelernte Dreher, Heinrich Möllmann, dienstverpflichtet. Nach Beendigung des 1. Weltkrieges mietete er in unmittelbarer Nähe zum heutigen Standpunkt auf der Borker Straße einen Ausstellungsraum an.

Am 21.08.1913 wurde die 2. Generation, Heinrich Erich Möllmann geboren. 1928 begann der Bau des Wohn- und Geschäftsgebäudes in welcher auch die heutige ausgebaute Firma noch existiert. Nach der Fertigstellung zog die Firma mit Werkstatt und Verkauf in das Erdgeschoss ein.

Heinrich Erich Möllmann absolvierte seine Lehre in einer Zweirad Fabrik und half so gut es ging im Betrieb seines Onkels aus. Nach dem 2. Weltkrieg trat er in die Firma ein. Durch die Ereignisse des 2. Weltkriegs waren die Fenster zugenagelt. Die erste Aufgabe war es den Laden wieder mit Schaufenstern auszustatten und aufzubauen. Von der Handwerkskammer Münster erhielten Geschäfte dieser Art Eisenscheine mit welchen man bei den Fabriken Ware kaufen konnte.

Als erste Vergrößerung der Firma wurde die damalige vermietete Schneiderstube mit 20 qm dazu genommen. Durch Bebauung der Gemeinde Altlünen und einer in Alstedde entstandenen Bergmannssiedlung, wuchs auch der Kundenfluss. Durch die Heirat von Heinrich Erich Möllmann mit seiner Frau Irene Möllmann arbeitete nun auch seine Ehefrau mit in der Firma.

1953 wurde eine Werkstatt angebaut. Somit vergrößerte sich die Verkaufsfläche, da die Werkstatt aus dem Verkaufsraum genommen wurde. Folgende Artikel standen zu diesem Zeitpunkt zum Verkauf: Fahrräder, Herde, Öfen, Waschmaschinen, Haushaltswaren und Porzellan.

Am 12.04.1955 wurde die 3. Generation geboren (der heutige Senior Chef Heinrich Friedrich Möllmann).

Zu den weiteren Verkäufen wurde 1956 (bis 2008) der Vertrieb von Propangas übernommen.

Im Jahre 1957 übernahm Heinrich Erich Möllmann das Geschäft. 1960 verstarb der Junggeselle und Gründer Heinrich Möllmann.

1961 entstand eine neue größere Werkstatt mit Lager. Die alte Werkstatt wurde zu einem Büro umgebaut. Das Verkaufsprogramm erweiterte sich dadurch auf den Verkauf von Sommermöbel und Mopeds.

Die erste Etage wurde 1966 zu einer weiteren Verkaufsfläche ausgebaut. In dieser Etage wurden Fahrräder, Spielwaren, Haushaltswaren, Porzellan und Geschenkartikel verkauft. Das Erdgeschoss diente dann als Verkaufsfläche für Mopeds, Herde, Öfen und Sommermöbel.

1975 bestand der heutige Senior Chef, Heinrich Friedrich Möllmann, seine Gesellenprüfung als Zweiradmechaniker und stieg mit in die Firma ein. Am 31.03.1982 absolvierte er die Meisterprüfung an der Handwerkskammer Münster und übernahm 1983 die Firma.

Im Jahr 1981 heiratete Heinrich Friedrich Möllmann seine Frau Susanne Möllmann. Ab diesem Zeitpunkt stieg Sie mit in den Betrieb ein.

Am 30.01.1987 wurde die 4. Generation Mark Heinrich Möllmann geboren.

Von 1982 bis 1993 wurden Porzellan, Haushaltswaren, Geschenkartikel und Sommermöbel aus dem Programm genommen.

1996 begann der Abverkauf von Spielwaren.

1997 wurde die gesamte Verkaufsfläche neu gestaltet und umgebaut. Mit diesem Datum spezialisierte die Firma sich auf den Verkauf und die Reparatur von Fahrrädern, Elektro-Bikes (Pedelecs, E-Bikes) und motorisierten Zweirädern (Roller).

2002 wurde die nächste Vergrößerung im Erdgeschoss durch die Übernahme der Verkaufsfläche vom Nachbar „Gardinen Steinweg- Borker Straße 89“ durchgeführt. In dem neuen integrierten Geschäftslokal wurden nun Elektro- Fahrräder und der Rollerverkauf untergebracht.

Das Erdgeschoss und die 1. Etage wurden als Verkaufsfläche von Fahrrädern und Zubehör genutzt.

Im Jahre 2004 verstarb mit 90 Jahren die zweie Generation Heinrich Erich Möllmann.

Am 18.06.2010 bestand Mark Heinrich Möllmann an der Handwerkskammer Dortmund den Beruf des Zweiradmechanikers als bester Auszubildender. Im Wettbewerb auf Landesebene wurde er zweiter.

Die Meisterprüfung absolvierte Mark Heinrich Möllmann am 29.12.2011. Die Lehre und die Meisterausbildung wurden im elterlichen Betrieb durchgeführt.

Seit 2012 zählt der Betrieb, durch den Einstieg von Mark Heinrich Möllmann, als Doppelmeister Betrieb.

Bis heute spezialisiert sich der Doppelmeisterbetrieb auf den Verkauf, Wartung und Reparatur von Fahrrädern, Elektro-Fahrrädern und motorisierten Rollern.

Piwik Datenschutzhinweis
X

Datenschutzhinweis

Analysedienste

Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. “Cookies”, das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung die­ser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Widerspruch: